Ensemble Horizonte

Die Musiker:

Dante Montoya (Flöte)

Dante Montoya (Flöte)Dante Montoya stammt aus Mexiko. Nach verschiedenen Wettbewerbserfolgen kam er als DAAD Stipendiat nach Europa. Hier erhielt er seine klassische Musikausbildung bei Hans-Jörg Wegner und Gaby Pas van Riet. Dem folgte ein Orchesterpraktikum beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Er beschäftigt sich intensiv mit der Interpretation neuer und klassischer Musik, aber auch der mexikanischen Folklore.

 

 

 

Jörg-Peter Mittmann (Oboe)

Jörg-Peter Mittmann, 1962 im westfälischen Minden geboren, studierte als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes Musik (u.a. Oboe bei Helmut Winschermann und Gernot Schmalfuß), Philosophie und Geschichte in Detmold, Bielefeld und München. Nach einer Promotion über den frühen Deutschen Idealismus (1992) engagiert er sich sowohl als Lehrer und Publizist im Bereich Musiktheorie und Philosophie wie auch als Komponist und ausübender Musiker (Dirigent und Oboist).

 

 

 

Merve Kazokoglu (Klarinette)

Merve Kazokoglu (Klarinette)Merve Kazokoglu, geboren 1982 in Ankara, begann früh eine musikalische Ausbildung. Nach dem Abitur an der Deutschen Schule Istanbul studierte sie als Stipendiatin des DAAD Klarinette bei Hans Dietrich Klaus und Thomas Lindhorst in Detmold. Sie war Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt und der Cité Internationale des Arts in Paris. Neben vielen Auszeichnungen war sie auch Preisträgerin der Internationalen Stockhausen-Kurse in Kürten. Ihre Bandbreite reicht vom klassischen Konzertrepertoire über südosteuropäische Folklore bis zum avantgardistischen Musiktheater

 

Tomoko Yano-Ebmeyer (Fagott)

Tomoko Yano-Ebmeyer wurde in Hyogo (Japan) geboren. Sie studierte Fagott bei Kazuhiro Yamamoto, Koji Okazaki und später bei Helman Jung in Detmold; Kurse u.a. bei Milan Turkovic, Andras Schiff und Peter Damm. Ihr musikalischer Schwerpunkt ist die zeitgenössische Musik, seit 2005 als Mitglied des Ensemble Horizonte.

 

Adrian Ebmeyer (Horn)

Adrian Ebmeyer, geboren 1979 in Bad Oeynhausen, studierte Horn in Detmold bei Christian-Friedrich Dallmann und Norbert Stertz. Meisterkurse führten ihn u.a. zu Peter Damm, Michael Hoeltzel, Froydis Ree Wekre und Wilhelm Bruns. Er widmet sich neben Orchester- und Kammermusikprojekten besonders der Neuen Musik und der historischen Aufführungspraxis auf dem Naturhorn.

 

Hartmut Welpmann (Horn)

Hartmut Welpmann, geboren 1975 in Gütersloh, begann mit 11 Jahren Horn zu spielen. Dem Unterricht bei Horst Ebbert folgte ein Studium bei Michael Höltzel und Christian-Friedrich Dallmann in Detmold. Nach erster Orchestertätigkeit im Anhaltischen Theater Dessau ist er seit August 2001 Solohornist der Bielefelder Philharmoniker. Solistischen Auftritten steht eine rege kammermusikalische Betätigung, u. a. seit 1996 mit dem Ensemble Horizonte, gegenüber.

 

Shawn Grocott (Posaune)

Shawn Grocott (Posaune)...

 

Mirjam Schröder (Harfe)

Unsere langjährige Harfenistin Mirjam Schröder wurde zum Wintersemester 2015/16 auf eine Professur für Harfe an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen.

 

Lydie Römisch (Harfe)

Lydie Römisch (Harfe)Lydie Römisch, geb. Corbin stammt aus dem französischen Saint-Etienne. Neben einem Musikwissenschaftsstudium in ihrer Heimatstadt und als Erasmus-Stipendiatin in Magdeburg, erhielt sie ihre Harfenausbildung insbesondere bei Godelieve Schrama (Detmold). Verschiedenen Orchester-Engagements steht ein rasch sich erweiterndes kammer-musikalische Repertoire mit besonderer Akzentuierung moderner Stilrichtungen gegenüber.

 

Jens Brülls (Schlagzeug)

Jens Brülls (Schlagzeug)...

 

Mareike Neumann (Violine)

Mareike Neumann (Violine)Mareike Neumann, geb. 1983, stammt aus Kronberg im Taunus. Sie studierte von 2002 bis 2010 bei Walter Forchert, Elisabeth Kufferath und Ulrike-Anima Mathé in Frankfurt und Detmold. Nach Orchesterengagements im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg und im Museumsorchester Frankfurt ist sie seit 2011 Mitglied des Beethoven Orchesters Bonn. Daneben beschäftigt sie sich gleichermassen mit Neuer Musik (seit 2007 ist sie Mitglied im Ensemble Horizonte) wie auch mit barocker Aufführungspraxis.

 

Kjell Arne Jörgensen (Violine)

Kjell Arne Jörgensen (Violine), in Oslo geboren, ist regelmäßiger Gast bei Festivals wie "Prussia Cove" in England, der Mozartwoche Salzburg, dem Bergen Festival, dem Kammermusikfestival Oslo und dem Bartok Festival Zombately in Ungarn. Er war Konzertmeister und Solist bei der Camerata Academica Salzburg, der Bergen Philharmonie, dem Trondheim Symphonie Orchester, dem Norwegischen RSO Oslo sowie dem Norwegischen Kammerorchester. Jörgensen erhielt seine Ausbildung am Konservatorium in Oslo bei Leif Jorgensen und setzte seine Studien am Mozarteum Salzburg bei Sandor Végh fort. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er in Meisterkursen bei Aaron Rosand, Norbert Brainin und György Kurtág. Er war Mitglied der Camerata Academica Salzburg, Primarius des Osloer Streichquartetts und gehört nun der Cappella Andrea Barca an. Nach Lehrtätigkeit an der "Norges Musikkhøgskole" und dem "Barratt Dues Musikkinstitutt" in Oslo ist er zur Zeit Dozent an der Hochschule für Musik in Detmold.

 

Veronique Bastian (Viola)

Véronique Bastian wurde 1984 in Frankreich geboren. Sie studierte Bratsche in Saarbrücken und Detmold bei Diemut Poppen sowie am Mozarteum Salzburg bei Thomas Riebl. Véronique Bastian war unter anderem Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und des Jeunesses Musicales Weltorchesters. Seit 2007 widmet sie sich im Ensemble Horizonte der Neuen Musik. 2009 wurde sie Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

 

Maria Pache (Viola)

Maria Pache (Viola)Maria Pache erhielt ihren ersten Geigenunterricht bei Karel Kadic in ihrer Heimatstadt Villingen-Schwenningen. Später lernte sie Viola bei Rudolf Rampf (Trossingen) und studierte in Hannover u.a. bei Christian Pohl, Jutta Rübenacker, Walter Nussbaum, Anne Röhrig und Michael Brockhaus. Mit Vorliebe spielt sie in kammermusikalischen Formationen. Dabei begeistern sie Renaissance-Fantasien ebenso wie avantgardistische Klangexperimente oder ein Tango Misterioso. Immer wieder neu macht sie sich auf die Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten und magischen Momenten in der Musik, unter anderem als Mitglied des Ensemble Horizonte, Orchester im Treppenhaus, Ensemble Megaphon, Salonorchester Weimar und Barockorchester La Fontana.

 

Alisa Smith (Viola)

Alisa Smith kam aus Neuseeland nach Deutschland. Ihrem Studium bei Diemut Poppen in Detmold folgten Engagements im Sinfonieorchester Münster und zur Zeit bei den Stuttgarter Philharmonikern..Alisa Smith (Viola)

 

 

Martina Styppa (Violoncello)

Martina Styppa (Violoncello)Martina Styppa studierte Violoncello bei Xenia Jankovic, David Grigorian und Stefan Fuchs in Detmold und Würzburg. Seit 2005 widmet sie sich im Ensembles Horizonte zeitgenössischer Musik, bringt sich aber auch regelmäßig in crossover-Projekte ein. Von der Neuen Musik und der unmittelbaren Arbeit mit Komponisten inspiriert gilt ihr Interesse auch der historischen Aufführungspraxis - im steten Bemühen den Zeitgeist jeder Epoche zu verstehen und ihren Exponenten gerecht zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johanna Zur (Violoncello)

Johanna Zur (Violoncello)Johanna Zur stammt aus Nidderau und studierte in Frankfurt a. M. und Düsseldorf Violoncello, Musikpädagogik und Kammermusik. Ihre Lehrer waren Susanne Müller-Hornbach, Johannes Goritzki und Nikolaus Trieb; zahlreiche Meister- und Kammermusikkurse ergänzten ihr Studium. Johanna Zur war Stipendiatin der Stiftung „live music now“, Preisträgerin im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und beim „Schmolz+Bickenbach-Wettbewerb Düsseldorf“. Sie nahm am Schleswig-Holstein-Musikfestival und an Tourneen des "Jeunesses Musicals worldorchestra" teil und spielte in der Jungen Deutschen Philharmonie. Nach Stationen als Orchestermusikerin in Aachen und Kassel ist sie seit 2009 Mitglied im Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold.